Grüner wird’s nicht – Erste Ernte 2017

Unter diesem Motto geht es wieder mal mit dem Ernten los! Wie ihr sicherlich wisst, wenn ihr schon länger meinen Blog lest, freue ich mich jeden Sommer über meinen eigenen kleinen Anbau.

Neben Tomaten und Zucchini – wie im letzen Jahr – habe ich dieses Jahr mein Kräutergärtchen vergrößert und es gibt zum ersten Mal Pflücksalat. So frischen Salat hatte ich noch nie auf dem Teller. Da schmeckt es gleich doppelt gut :)

Hier ein Grün-in-Grün-Bild, aber wer genauer hinschaut, entdeckt (von links oben nach rechts unten): Oregano, Tomate, Zucchini+Pflücksalate, Basilikum, Rucola, Petersilie, Rosmarin, Schnittlauch und Thymian.

Genähte Kosmetikpads

Wie die eine oder der andere weiß – vor allem die, die mich persönlich kennen –  liegt mir unsere Umwelt sehr am Herzen. Heißt, ich versuche plastikfrei einzukaufen (oder zumindest reduziert!), ich pflanze jeden Sommer ein paar eigene Sachen an (Tomaten, Zucchini, verschiedene Kräuter und Chili im letzten Jahr), ich besitze ein fair-produziertes Smartphone, mache immer wieder Upcycling-Projekte uvm.

Und so streife ich immer mal durch meine Wohnung und überlege, ob und was ich noch verbessern und verändern kann. So auch in meinem Bad. Ich benutze mittlerweile z.B. hauptsächlich Seifen, kaufe keine Duschgels in Plastiktuben mehr, meine Wattestäbchen sind plastikfrei etc. Und so sind mir neulich meine Kosmetikpads aufgefallen. Die schmeißt man ja beim Abschminken fast täglich in den Müll. Da könnt ich doch mal eigene nähen, oder? Ist ja nicht wirklich kompliziert und so sind ein paar entstanden. Aus 100% Baumwolle und 100% plastikfrei und zusätzlich hab ich noch ein altes Handtuch zweitverwertet :)


Wer diese Idee genial findet und auch welche möchte, kann sich gerne melden oder es selbst machen:

Du brauchst: einen Baumwollstoff (hier Frottee, altes Handtuch), eine Kreisschablone (Gläser eigenen sich perfekt, wobei man sich die Größe, die man möchte natürlich frei wählen kann –> wie praktisch!), eine Schere, Nadel & Faden oder Nähmaschine bzw. Overlock. Ich habe immer zwei Kreise mit einem Overlockstich meiner Nähmaschine vernäht. Tadaa, wirklich simpel und doch so genial! :)

Und jetzt, hüpf, hüpf, hüpf, alle ab ins Gläschen :)

Fräulein Wundervoll

Es ist schon etwas länger her, dass ich euch ein von mir gestaltetes Buch gezeigt habe. Das liegt nicht daran, dass ich so selten Bücher gestalte. Es liegt eher daran, dass ich gerade so viel zu tun habe, dass ich selten dazu komme, sie zu fotografieren und präsentieren.

Aber heute gibt es mal mal wieder ein Schmuckstück, das ich innen und außen setzen und gestalten durfte: Das »Fräulein Wundervoll«. Kennt ihr den Spruch »Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.«? Daran musste ich bei der Gestaltung denken. Und passend zum Titel wollte ich das Motiv »Königstochter« herausarbeiten – auch als Ermutigung und Zuspruch an uns, Ladies! Als i-Tüpfelchen hat es sogar einen Sonderlack in Gold, was mir sehr gut gefällt. Nur gelesen habe ich es noch nicht, aber das wird bald nachgeholt, denn ich fühle mich irgendwie durch Cover und Titel angesprochen. So ging es auch diesen Leserinnen, was mich sehr freut! :)

»… da das Cover so hübsch ist und der Titel sehr schmeichelt, war ich doch interessiert und begann zu lesen.« (Simone auf scm-shop.de)

»Schon von außen betrachtet ist Fräulein Wundervoll ein Schmuckstück. Die Goldschrift des Titels macht wirklich etwas her und das Cover ist im Inneren zur Abteilung der einzelnen Kapitel immer wieder aufgegriffen.
Auch im Inneren gibt es viel Wertvolles zu entdecken.« (Evelyn auf scm-shop.de)

»Sehr schön finde ich immer, wenn die Schrift so eingeprägt ist wie hier die Goldschrift. Das macht das Cover gleich hochwertiger in der Gestaltung. Die Kapitel sind mit dem gleichen Bild wie auf dem Cover optisch gut abgetrennt. Für mich passt das Cover sehr gut zum Titel und auch zum Inhalt: Sind wir nicht alle Wundervolle Prinzessinnen? Und die junge (?) Frau auf dem Cover macht sich selbst dazu, sie krönt sich selbst.« (Christa auf scm-shop.de)

Freebie! Kalender 2017_Juni

Vor über einem Monat hatte ich auf Facebook nach euren Lieblingsbibelversen gefragt. So wie schon das Maikalenderblatt ist auch der Juni ein Trauvers. Danke, liebe Heike! Wenn dein Trauvers oder ein dir wichtiger Vers in den Juli oder einen der weiteren Monate kommen soll, kommentiere einfach unter den Beitrag oder melde dich bei mir. Wir haben ja gerade mal Halbzeit mit dem Jahr 2017. :)

Hier das Juni-Kalenderblatt:

_kalender2017_juni_spika-design-de

Und auch weiterhin gilt: Immer am Anfang des Monats gibt es ein neues Kalenderblatt, das sich auf jedem 0-8-15-Drucker auf A4 (oder angepasst auch auf A3) ausdrucken lässt. Hier die Vorgänger.

Viel Freude damit!