Kommt mit mir in den »Garten der Liebe«

Ein weiteres schönes Buchprojekt, das ich euch unbedingt auf dem Blog zeigen will ist das neue Buch von Jörg Berger. Ein Beziehungsbuch, das ohne Herzchen und Blümchen und Kitsch daherkommt. Aber bei dem Titel sind mir auch gleich tolle Bilder in den Sinn gekommen. Und durch die stylische Dreiecksteilung wollte ich auch etwas Intimes, Geheimnisvolles ausdrücken. Die grüne Fläche könnte zum Beispiel auch ein Vorhang sein, oder?!

Auch bei diesem Titel haben wir, wie schon bei »Weil ich weiß, wer ich bin«, in die Veredlungskiste gegriffen. Die dunkelgrüne Fläche hat einen Spotlack, die Schrift ist wiederum ausgespart und das Foto hat einen Mattlack. Es lohnt sich, das Buch mal im Original in einer Buchhandlung in die Hand zu nehmen, weil es sich wirklich schwer ablichten lässt – es lässt sich vielleicht etwas erahnen auf dem unteren Foto oben links.

Schön ist auch, dass das Buch eine Klappenbroschur ist. Dadurch ist es flexibel, weil es kein Hardcover mit fester Pappe ist, aber zeitgleich ist es durch die Klappe auch stabil und sieht aufgeschlagen aus wie ein Vogel, der gleich abheben will. :)

Beim Fotografieren hat mir die liebe Sarah geholfen, die bei uns gerade ihre Azubi-Zeit hat und die auch noch einen passenden grünen Pullover anhatte. :) An dieser Stelle vielen Dank!

 

Weißt du, wer du bist?

Endlich kann ich euch mal wieder ein paar Buch-Fotos zeigen. Es liegt wirklich nicht daran, dass ich nicht viele Bücher gestalte, sondern eher, dass ich nicht die Zeit finde, sie alle zu fotografieren. Aber jetzt kam mal wieder ein Schwung und ich habe mich in die Fotokammer verkrümelt und einige fotografiert. Zum Beispiel das Buch »Weil ich weiß, wer ich bin« von Babbie Mason.

Bei diesem Projekt habe ich mich besonders gefreut, weil ich designiger und (noch) trendiger als sonst gestalten durfte. Und so habe ich Farbflächen gewählt und fröhliche Punkte, die auf dem Buch sogar noch in Kupfergold geprägt wurden. Sehr edel sieht das aus. Von außen wie von innen kein 0-8-15-Andachtsbuch.

Zusätzlich zur Covergestaltung habe ich bei diesem Buch auch den Innensatz gemacht. Aus dem Worddokument, das von Autor und Lektor kommt, ist durch meine Gestaltung ein schmuckes Buch entstanden. Ich freue mich immer wieder sehr, wenn es dann wirklich als gedrucktes Exemplar im Verlag und auf meinem Schreibtisch landet. Und bei diesem Buch sind tatsächlich einige Kolleginnen ganz beglückt auf mich zugekommen, weil es ihnen soooo gut gefällt. Dem schließe ich mich natürlich gerne an ;)

DIY – Februar 2018

Im Januar habe ich euch schon das erste DIY für dieses Jahr vorgestellt und im Februar wird es wieder eine Bastelei und Verschönerung der Wohnung sein, wenn ihr Lust habt mitzumachen.

Gerne stöbere ich immer mal auf Pinterest und lasse mich inspirieren. Dazu kam, dass ich angefragt wurde, ob ich für die Jahresauftaktveranstaltung bei meiner Arbeit Lust habe zu dekorieren. Ich hatte Lust. Und so habe ich u.a. mit Eukalyptuszweigen die Tische geschmückt. Aus den Ranken habe ich zudem (wie schon im Advent) mit Blumenbindedraht Kränze in verschiedenen Größen geformt. Die Dekoration kam gut an und auch mir gefällt die Mischung aus Schwarz-Weiß-Grau-Grün sehr gut. Und natürlich nicht überladen, sondern schlicht.

Du willst es nachbasteln? Relativ einfach. Du brauchst
– Blumenbindedraht (in meinem Fall habe ich mich für dünnen Draht in Gold entschieden)
– Eukalyptuszweige, hier gibt es feinblättrige und welche mit größeren Blättern
– evtl. eine kleine Zange, in meinem Fall tat es sogar eine Schere

Und dann legst du einfach los und wickelst und formst. :) Ich habe gemerkt, dass es vielleicht noch von Vorteil gewesen wäre, einen Kranz aus Zweigen oder Holz oder Moos oder wie auch immer als Grundkranz zu haben und diesen dann mit den Zweigen und Ranken zu »schmücken«. Aber so ging es auch :)


Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren. Viel Spaß damit!