Schlafanzugshose

Dass ich ein großer Bücherfan wisst ihr.
Dass ich gerne nähe, wisst ihr auch.

Und wenn es dann Nähbücher gibt, die mir optisch richtig gut gefallen, kann ich beide Leidenschaften miteinander verbinden und bin sehr glücklich! :) So war es  beim Buch »Liebe auf den ersten Stich«. (Ein liebes Dankeschön an den Verlag für mein Rezensionsexemplar). Ich habe mich als erstes Projekt für die Schlafanzugshose »Margot« entschieden. Es ist wirklich Schritt für Schritt ganz ausführlich erklärt, so dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Man braucht eben – wie bei eigentlich allen Nähprojekten – genug Zeit. Beginnend mit Stoff auswählen, waschen und bügeln, Schnittmuster auf Stoff übertragen und ausschneiden, bis es dann zum eigentlichen Nähen kommt. Und so ist meine erste Hose entstanden! Ich habe mich aus Bequemlichkeit und weil ich das bei den Babyhosen auch immer so gemacht habe, für ein Bündchen obenrum entschieden. Eigentlich ist ein Abschluss zum Binden vorgesehen, aber das ist ja das Tolle am Nähen, dass man es sich immer individuell anpassen kann.

Und nach dem Nähen habe ich letztes Wochenende gleich die Sonnenstrahlen genutzt, mich in den Garten gesetzt zum Fotografieren der Hose und Stöbern in neuen Projekte, … ;)


Endlich mal wieder was für mich genäht, wie am Anfang des Jahres geplant. Und so hüpfe ich noch zur Rums-Party und zu den Polka-Dots rüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.