Hüttenzeit

Ich bin sehr gerne auf Reisen und entdecke viel Neues, lass mich inspirieren von Land und Leuten und genieße die Auszeit vom Alltag. So geht es auch Daniel Zindel bei »Hüttenzeit«. Bei ihm ist die Hütte in den Bergen sein Rückzugsort. In seinem Buch schreibt er über seine Begegnung mit Gott, aber auch über das Krafttanken für die Zeit im Tal und seinen Alltag.

Ich durfte für dieses Buch das Cover gestalten und den Innensatz entwerfen und setzen. Dabei habe ich auch die meisten Bilder ausgewählt, gespickt mit einigen Fotos von Daniel Zindel bzw. Bekannten von ihm.

Das war mal wieder ein schönes Buchprojekt und ich freue mich, dass es auch bei euch so gut ankommt – im neuen Jahr wird es schon eine zweite Auflage geben!

Auslosung »Mein To-Doodle-Planer«

Ich bin gerade ganz überwältigt, dass so viele beim Gewinnspiel von »Mein To-Doodle-Planer« auf dem Blog, auf Facebook und Instagram mitgemacht haben. Ich habe ausgelost und gratuliere allen 12 GewinnerInnen sehr herzlich:

Auf dem Blog:

Auf Facebook:

Auf Instagram:

Bitte meldet euch, wenn ihr nicht schon eine Mail im Postfach habt, spätestens innerhalb einer Woche mit eurer Adresse bei mir (Kontakt im Impressum), damit ich die Planer schnell verschicken kann! Dann kann ja Weihnachten und vor allem das neue Jahr kommen :)

Und ich habe noch ein Goodie für alle, die jetzt leer ausgegangen sind und darüber vielleicht traurig sind: Bis Samstag, 24.11.18, bekommt ihr den Planer auf dem SCM Shop noch 10% günstiger! Einfach den Rabattcode SPIKADESIGN2019 im Warenkorb eingeben und auf »einlösen« klicken – dann wird der Betrag von der Summe abgezogen.

Gewinnspiel »Mein To-Doodle-Planer«

Vor ein paar Wochen habe ich euch mein Herzensprojekt, Mein To-Doodle-Planer vorgestellt. Und diese Woche gibt es ein superdupergeniales  🙌 G E W I N N S P I E L  🙌 dazu!

Ich verlose
4 der wunderschönen Planer auf meinem Blog,
dafür  H I E R 👇 unter diesem Beitrag kommentieren
(unten bitte die Spielregeln beachten!),
4 Stück auf meiner Instagram Seite und
4 Stück auf meiner Facebook Seite.

Also, ihr könnt überall mitmachen und so eure Gewinnchance erhöhen, um bald selbst fröhlich zu planen und zu scribbeln.


An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den SCM Verlag,
der mir die Exemplare zur Verfügung gestellt hat.

  • Kommentiere unter diesem Beitrag. (Lass dich nicht irritieren, wenn der Kommentar nicht gleich erscheint. Ich muss ihn erst freischalten!)
  • Jede(r) darf einmal kommentieren und zwar auf dieser Seite. Die Kommentare auf Facebook und Instagram zählen separat.
  • Die Verlosung endet am 17. November 2018 um 20 Uhr.
  • Bitte eine gültige Emailadresse angeben unter der ich dich – falls du gewinnst – benachrichtigen kann. Wenn ich innerhalb einer Woche keine Reaktion auf die Gewinnmail bekomme, ziehe ich erneut.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.
  • Der Gewinner wird durch einen Online-Zufallszahlengenerator ermittelt.
  • Teilnahme ab 18 Jahren und nur in Deutschland möglich.
  • Bitte beachtet zudem die DSGVO Regelungen.

Alle Gewinner von Blog, Facebook und Instagram werden am 17. November 2018 um 20 Uhr gezogen und Anfang der kommenden Woche H I E R bekannt gegeben.

Buchtipps – optisch und inhaltlich

Wie ihr wisst – zumindest die, die hier schon länger mitlesen – bin ich Gestalterin (genauer gesagt sogar Creative Director) und arbeite in einem christlichen Verlag. Dort gestalte ich u.a. Bücher, auch mal CDs (auch Hörbücher), DVDs, Kalender etc. Tatsächlich komme ich gerade gar nicht mehr hinterher meine Gestaltung zu fotografieren und euch zu präsentieren. Früher habe ich das gerne Buch für Buch gemacht. Heute gibt es – hoffentlich ausnahmsweise – mal einen Sammelpost.

Darüber hinaus möchte ich zwei Bücher herausnehmen, die mich auch inhaltlich gefesselt haben. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich gerade weniger zum Zeigen komme, weil ich mich in meiner Freizeit wieder mehr dem Lesen widme ;)


Mein erster Favorit (optisch wie inhaltlich) ist das neue Buch von Tomas Sjödin. Auch sein Vorgängerbuch durfte ich schon gestalten – und wenn es um schöne Reihengestaltung geht, macht es mir sowieso besonders viel Spaß! (Hier ist sein Vorgänger.)

Seine kurzen Gedanken »Von der Einfachheit des Lebens, des Glaubens und der Liebe«, teilweise philosophisch und einfach aus seinem Leben gegriffen, sprechen mich an und oft genau in meinen Alltag rein. Ich kann nur empfehlen, es langsam zu lesen, zu genießen und zwischendurch darüber nachzudenken. So viel Gutes auf diesen Seiten. Ich habe einige Zitate für mich mitgenommen und lasse euch ein Beispiel hier. »Vielleicht hat alles, was aus Liebe geschieht, einen Wert, der bleibt … ganz sicher sogar.«


Mein zweiter Favorit ist das Buch von Sarah Keshtkaran, mit dem für manche etwas schwer merkbaren Titel »Frauen, die keinen Punkt machen, wo Gott ein Komma setzt«.* Für dieses Cover habe ich in den letzten Wochen und Monaten die meisten Komplimente bekommen und mich sehr darüber gefreut. Evelyn schrieb auf scm-shop.de »Schon vor dem Lesen besticht das Buch durch sein liebevoll gestaltetes Äußeres wie Inneres. Sanfte Farben und edle Goldelemente auf den Buchdeckeln, (…) es strahlt etwas Sanftes und zugleich Kraftvolles aus – ein wahres Schmuckstück!« und Anna meint »Neben den inspirierenden Worten muss ich unbedingt das ansprechende und wunderschöne Design des Buches loben – das gehört für mich zum Gesamtkonzept dazu und das macht das Lesen des Buches noch schöner!«

Den Innensatz hat ein anderer Grafiker gemacht, aber auch diesen finde ich sehr gelungen. Aber nicht nur optisch ist dieses Buch ansprechend, auch inhaltlich. Es ist christlich, fromm, aber frisch, modern, herausfordernd und mutig. Und ermutigend. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!


Und auch wenn ich jetzt zwei Bücher, die mir besonders gefallen haben, herausgepickt habe, ist für euch bestimmt bei dieser Vielfalt auch was dabei, was optisch und inhaltlich anspricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* Spaß am Rande:
Mein Kollege kam neulich nicht auf den Titel des Buches und meinte dann nur: »Ich nenn das Buch jetzt einfach Frauen, die gut in Rechtschreibung sind.« :D

Mein To-Doodle-Planer

Heute möchte ich euch ein Herzensprojekt vorstellen. Ich habe mit einer Kollegin zusammen einen Kalender entwickelt: Mein To-Doodle-Planer. (unter dem Link findet ihr auch eine größere Auswahl an Innenseiten!)


Der Titel setzt sich zusammen aus »to do«, Aufgaben und Listen und Planen, und »to doodle«, weil es zu jeder Wochenübersicht auch was zum Scribblen und Gestalten gibt. Neben einer Monatseinstiegsseite gibt es einen doppelseitigen Wochen-Kalenderteil mit Notizfeld für die Woche, ein Feld für Dankbarkeitsmomente und motivierenden Gedanken. Und es gibt zusätzliche Seiten mit vielen verschiedenen Listen, Inspirationen, Seiten für Skizzen und Kritzeleien.


Und ich habe die Gesamtgestaltung übernommen und sogar alle Illustrationen von Hand gezeichnet. Also wirklich ein Großprojekt und ich bin sehr stolz, dass der Planer da ist und er so wunderschön geworden ist. Die Sonderfarbe knallt richtig schön rein, so dass er in jeder Buchhandlung auffällt und ins Auge springt!


Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsern Azubi Jonas fürs Fotografieren und an meinen Kollegen Amos für die Bildbearbeitung. Solltet ihr einen To-Doodle-Planer besitzen, würde ich mich sehr über eure Bilder freuen. Gerne auf Pinterest/Facebook/Instagram unter #todoodleplaner teilen. :)

Billy Graham Relaunch


Der eine oder die andere kennt vielleicht Billy Graham. Er war ein einflussreicher, evangelikaler Prediger und ist am 21.2. diesen Jahres gestorben. Das war für uns als Verlag Anlass zwei seiner Bücher mit neuem Cover auszustatten und neu zu drucken. Das nennt man übrigens Relaunch.

Ich durfte die beiden Bücher gestalten und freue mich sehr über das Ergebnis. Schlichte, edle Cover mit passender Schwarzweißfotografie und goldenem Schriftzug. So wird der Inhalt hoffentlich noch viele Leser und Leserinnen erreichen.

 

Neuländisch

Huch, was ist das denn für ein Titel und für ein Wort? Ja, richtig, es geht ums Neuland. Und um deine persönliche Glaubensreise, deinen Weg mit Gott. Und da muss und sollte man sich immer wieder in neues Land wagen, um Neues zu entdecken.

Dieses Projekt durfte ich im Gesamten gestalten. Das bedeutet, dass ich nicht nur das Cover gestaltet habe, mit einer aufwendigen Photoshoparbeit (… und ja, es ist der Autor im Profil auf dem Cover (haben mich schon einige gefragt)), nein, ich habe auch den Satz des Buches gemacht. Alles immer in Rücksprache mit der Lektorin und in diesem Fall auch in enger Rücksprache mit dem Autor. Andreas »Boppi« Boppart war aber immer wieder sehr begeistert und hat mir im Prozess durch seine aufmunternden Worte einen Schwung Mut und Kraft mitgegeben.

»Ich bin ab sofort ein grosser Fan von dir! Echt gute Arbeit, wie du Dinge umsetzt und durchdenkst. Gefällt mir total. (…) Meinen Grafikern gefällt es überall sehr gut – ist also für dich ein grosses Kompliment, die sind sehr heikel und super Stylos.«

»Die Freude ist ganz auf Schweizer Seite! Danke für dein Herzblut … freue mich tierisch auf das neue Buch. Auch wenn ich nun seit einigen Wochen bis in die dunkelsten Nächte durcharbeite … aber nur schon dein Design wäre es wert!«

Aufwendig war nicht nur das Cover, auch die Druckerei hatte gut zu tun. Wir haben uns ein ganz besonderes Naturpapier ausgesucht und den Titel tiefgeprägt – daher auch der fühlende Finder auf dem Bild links oben :). Solche Extras freut das Designerherz natürlich ganz besonders. Auch das Vorsatzpapier (ja, heute werde ich etwas ausführlicher) ist ein spezielles Papier und natürlich passen auch Kapitalband (oben am Buch) und Lesebändchen optisch perfekt.

Eine gelungene Sache finde ich, wenn Inhalt und Äußeres so gut zusammenpassen! Und ein Sahnehäubchen des Buches ist, dass ich neulich bei einer Veranstaltung Boppi persönlich traf. Konnte mich noch einmal mit ihm über das Buchprojekt unterhalten und er hat mir eine sehr wertschätzende Widmung in mein Buch geschrieben. Für mich der perfekte Abschluss dieses Projektes.

Leise die Welt verändern

Dieses feine Buch »Die leisen Weltveränderer« mausert sich bei uns im Verlag gerade langsam und stetig zum Bestseller, was mich sehr freut. Mit etwas humorigen U-Booten bin ich dem Thema der Introvertierten auf die Spur gekommen und durfte das Buch von Debora Sommer gestalten. Es hat schon tolles Feedback erhalten.

Und so schreibt Vreni Theobald zum Beispiel »Das Titelbild: Fasziniert und belustigt, – gleichzeitig auch nachdenklich betrachte ich die U-Boote mit ihren Blasen … Es trifft den Nagel auf den Kopf. Die Tiefe, Weite und Einsamkeit vieler Intros wird bereits hier spürbar.«

Die Kunst des reifen Handelns

Thomas Härry ist bei uns im Verlag schon lange ein Bestsellerautor. Er hat schon viele gute Bücher geschrieben. Sein neuestes durfte ich gestalten. Es handelt von der Kunst des reifen Handelns. Unter dem Link sagt sogar der Autor selbst was zu seinem Buch und man kann sich auch eine Leseprobe anhören. Es steht mittlerweile ziemlich weit oben auf meiner »to-read-list« :)

Aber ich will euch hier nicht weiter vom Inhalt erzählen, sondern etwas über die Ausstattung des Buches. Es ist ein Hardcoverbuch, das einen schönen dunkelblauen Bezug bekommen hat und hat zudem noch einen Schutzumschlag. Ganz früher hat man den Schutzumschlag tatsächlich nur benutzt, um das meist in Leinen gebundene Werk zu schützen und hat den Umschlag, der bis dahin meist auch noch nicht gestaltet war, weggeschmissen. Heute wird das Buch selbst kaum noch gestaltet, weil man das Augenmerk auf den Schutzumschlag legt.

 

Kommt mit mir in den »Garten der Liebe«

Ein weiteres schönes Buchprojekt, das ich euch unbedingt auf dem Blog zeigen will ist das neue Buch von Jörg Berger. Ein Beziehungsbuch, das ohne Herzchen und Blümchen und Kitsch daherkommt. Aber bei dem Titel sind mir auch gleich tolle Bilder in den Sinn gekommen. Und durch die stylische Dreiecksteilung wollte ich auch etwas Intimes, Geheimnisvolles ausdrücken. Die grüne Fläche könnte zum Beispiel auch ein Vorhang sein, oder?!

Auch bei diesem Titel haben wir, wie schon bei »Weil ich weiß, wer ich bin«, in die Veredlungskiste gegriffen. Die dunkelgrüne Fläche hat einen Spotlack, die Schrift ist wiederum ausgespart und das Foto hat einen Mattlack. Es lohnt sich, das Buch mal im Original in einer Buchhandlung in die Hand zu nehmen, weil es sich wirklich schwer ablichten lässt – es lässt sich vielleicht etwas erahnen auf dem unteren Foto oben links.

Schön ist auch, dass das Buch eine Klappenbroschur ist. Dadurch ist es flexibel, weil es kein Hardcover mit fester Pappe ist, aber zeitgleich ist es durch die Klappe auch stabil und sieht aufgeschlagen aus wie ein Vogel, der gleich abheben will. :)

Beim Fotografieren hat mir die liebe Sarah geholfen, die bei uns gerade ihre Azubi-Zeit hat und die auch noch einen passenden grünen Pullover anhatte. :) An dieser Stelle vielen Dank!