Feiert Jesus!

Für uns als christlicher Verlag ist »Feiert Jesus!« ein schöner Slogan, aber die Kenner verbinden damit eine CD- und Liederbuchreihe. Und ich durfte für das Label eine CD gestalten mit Booklet, einen Postkartenkalender und ein Postkartenbuch.


Alles sollte aus einem Guss sein, was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Es sind Lieder und Gedanken für ein gutes Jahr. Für mich fühlt es sich noch gar nicht nach 2018 an, aber der Kalender zeigt eindeutig »Mitte November« und die Läden sprechen eindeutig die Sprache »Weihnachten«. Ich will aber noch etwas im Moment leben, die Adventszeit und Weihnachten kommen schnell genug :)


Und könnt ihr glauben, dass ich mittlerweile schon am neuen Kalender und der CD für 2019 dran bin? So weit denken wir voraus und planen und gestalten! Du willst es auch schon sehn? Na klar, hier!

 

Wo du richtig bist

Schon länger habe ich euch keines meiner gestalteten Bücher gezeigt. Aber heute endlich mal wieder! Ein wirklich gelungenes Buchcover – wie ich finde – ist das von »Wo du richtig bist« geworden. Ich habe es an den Vorgänger angepasst (dieser wurde nicht von mir gestaltet), zu dem es mittlerweile sogar ein Hörbuch gibt – Tipp am Rande an alle Lesefaulen und Vielfahrer.

Das Vorgängerbuch »Warum Ruhe unsere Rettung ist« habe ich gelesen und kann es sehr empfehlen. Das neue Buch steht seit ein paar Tagen als Belegexemplar in meinem Bücherregal, aber dort wird es nicht bleiben. Es hat schon einen Platz auf meiner gedanklichen »to read«-list! :)

Majestätisches Buch

In den letzten Wochen sind viele schöne Bücher erschienen. Neben »Geisterkinder«, welches ich euch neulich vorgestellt habe, kam auch das Buch »Majestät« heraus. Es ist das zweite Buch von Rainer Harter und das erste, welches ich für ihn gestalten durfte. Ganz besonders gut gefällt mir, dass es auf der Schrift eine Goldprägung hat. Edel, oder?! Finde ich auf jeden Fall sehr passend zum Titel »Majestät«! War fotografisch gar nicht so einfach den Goldschimmer einzufangen.

Und immer wieder müssen meine Kollegen grinsen, wenn die SpiegelBERG eine BERGiges Cover gestaltet (und es ist in diesem Halbjahr nicht das einzige, …) :)

Spiegel-Bestseller Geisterkinder

Ich bin gerade total stolz und super aufgeregt, weil wir vom Verlag aus ein Buch auf der Spiegel-Bestsellerliste haben. Und zwar gleich auf Platz 11 eingestiegen. Ist das nicht toll? Und ich durfte das Cover gestalten. Ich freue mich riesig – ein Spiegelbe-rg-stseller ;)Zu diesem Buch gab es zum Erscheinen vor einigen Wochen eine Release-Party im Haus der Geschichte in Stuttgart, bei der die Autorin aus ihrem Buch vorgelesen und die Geschichte ihrer Familie erzählt hat. Wirklich spannend. Wer inhaltlich mehr darüber erfahren möchte, kann gerne hier vorbeischauen.

Der zweite Bräutigam

Achtung, heute etwas Kitschalarm, aber diese locker-flockig-leichte Sommerlektüre will ich euch nicht vorenthalten. Kommt entspannt ins Wochenende und lasst es euch so richtig gutgehn!*

*Wenn man Cover gestaltet, kann man manchmal auch zaubern. Ich hab mir aus dem Coverblumenstrauß zur Deko einfach mal ne Rose rausgepflückt ;)

Fräulein Wundervoll

Es ist schon etwas länger her, dass ich euch ein von mir gestaltetes Buch gezeigt habe. Das liegt nicht daran, dass ich so selten Bücher gestalte. Es liegt eher daran, dass ich gerade so viel zu tun habe, dass ich selten dazu komme, sie zu fotografieren und präsentieren.

Aber heute gibt es mal mal wieder ein Schmuckstück, das ich innen und außen setzen und gestalten durfte: Das »Fräulein Wundervoll«. Kennt ihr den Spruch »Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.«? Daran musste ich bei der Gestaltung denken. Und passend zum Titel wollte ich das Motiv »Königstochter« herausarbeiten – auch als Ermutigung und Zuspruch an uns, Ladies! Als i-Tüpfelchen hat es sogar einen Sonderlack in Gold, was mir sehr gut gefällt. Nur gelesen habe ich es noch nicht, aber das wird bald nachgeholt, denn ich fühle mich irgendwie durch Cover und Titel angesprochen. So ging es auch diesen Leserinnen, was mich sehr freut! :)

»… da das Cover so hübsch ist und der Titel sehr schmeichelt, war ich doch interessiert und begann zu lesen.« (Simone auf scm-shop.de)

»Schon von außen betrachtet ist Fräulein Wundervoll ein Schmuckstück. Die Goldschrift des Titels macht wirklich etwas her und das Cover ist im Inneren zur Abteilung der einzelnen Kapitel immer wieder aufgegriffen.
Auch im Inneren gibt es viel Wertvolles zu entdecken.« (Evelyn auf scm-shop.de)

»Sehr schön finde ich immer, wenn die Schrift so eingeprägt ist wie hier die Goldschrift. Das macht das Cover gleich hochwertiger in der Gestaltung. Die Kapitel sind mit dem gleichen Bild wie auf dem Cover optisch gut abgetrennt. Für mich passt das Cover sehr gut zum Titel und auch zum Inhalt: Sind wir nicht alle Wundervolle Prinzessinnen? Und die junge (?) Frau auf dem Cover macht sich selbst dazu, sie krönt sich selbst.« (Christa auf scm-shop.de)

Schlafanzugshose

Dass ich ein großer Bücherfan wisst ihr.
Dass ich gerne nähe, wisst ihr auch.

Und wenn es dann Nähbücher gibt, die mir optisch richtig gut gefallen, kann ich beide Leidenschaften miteinander verbinden und bin sehr glücklich! :) So war es  beim Buch »Liebe auf den ersten Stich«. (Ein liebes Dankeschön an den Verlag für mein Rezensionsexemplar). Ich habe mich als erstes Projekt für die Schlafanzugshose »Margot« entschieden. Es ist wirklich Schritt für Schritt ganz ausführlich erklärt, so dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Man braucht eben – wie bei eigentlich allen Nähprojekten – genug Zeit. Beginnend mit Stoff auswählen, waschen und bügeln, Schnittmuster auf Stoff übertragen und ausschneiden, bis es dann zum eigentlichen Nähen kommt. Und so ist meine erste Hose entstanden! Ich habe mich aus Bequemlichkeit und weil ich das bei den Babyhosen auch immer so gemacht habe, für ein Bündchen obenrum entschieden. Eigentlich ist ein Abschluss zum Binden vorgesehen, aber das ist ja das Tolle am Nähen, dass man es sich immer individuell anpassen kann.

Und nach dem Nähen habe ich letztes Wochenende gleich die Sonnenstrahlen genutzt, mich in den Garten gesetzt zum Fotografieren der Hose und Stöbern in neuen Projekte, … ;)


Endlich mal wieder was für mich genäht, wie am Anfang des Jahres geplant. Und so hüpfe ich noch zur Rums-Party und zu den Polka-Dots rüber!

Herzensprojekt Bibelgestaltung

Für mich als Gestalterin und mich als Christin war es eine große Ehre, dass ich die Neugestaltung einer Bibel machen durfte. Damit ist wirklich ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. Und so habe ich mir vorab viele Gedanken gemacht, um der Neues Leben Bibel neues Leben einzuhauchen. Die Bibel ist ja nicht irgendein Buch. Es ist DAS Buch der Bücher und mir wie vielen anderen unglaublich wichtig. Und so habe ich mich gefragt, wie ich die Menschen mit meiner Gestaltung erreichen kann.

Das Kreuz steht für mich als DAS Symbol der Christen durch Jesu Tod am Kreuz, Symbol für die Trennung zwischen Leben und Sterben, Unterscheidung zwischen Neuem und Altem Testament. Darüber hinaus verdeutlicht es die Teilung des zweispaltigen Innensatzes und trennt auf dem Cover Bild- und Textelement. Ergänzt habe ich diese markante Optik durch eine wertige Haptik. Daher rate ich euch, die Bibeln mal in einer Buchhandlung anzuschauen. Die Kunstlederbibel ist geprägt, die Lederbibel hat einen Goldschnitt, die Frauenbibel ist wattiert, die Männerbibel hat einen besonderen Lack und die Hochzeitsbibel kommt mit zusätzlichem Buch in einem Schuber daher. Die goldgelben Punkte sind mit Lack veredelt. Die Motivbibeln haben ein Strukturpapier.

Ich denke, da ist für jede und jeden was dabei. Ich jedenfalls freue ich mich wirklich sehr, dass die Bibeln so schön geworden sind und ich hoffe, dass sich die Besitzer nicht nur am Äußeren erfreuen, sondern auch in den Inhalt eintauchen und erfüllt werden.


Nähere Infos findet ihr hier.

Für alle Kids und Teens und ältere Menschen, die gerne in großer Schrift ihre Bibel lesen wollen, kann ich schon mal anteasern, dass es auch hier ab Herbst neue Ausgaben geben wird. Sie sind gerade auf meinem digitalen Schreibtisch in der Mache. :)

Mann, unrasiert

Ich glaube, es gibt zwei Kategorien von Frauen. Die einen, die Bärte überhaupt nicht mögen und die anderen, denen das gefällt. Ja, ich muss schon sagen, ich mag Bart und zähle mich zur zweiten Kategorie. Am liebsten gefallen mir so 3- bis-5-Tage-Bärte. Der Trend zum Vollbart ist nicht so meins. Aber da der Bart vor allem in der Hipster-Szene so sehr im Trend ist und es natürlich zum Titel sehr gut passte, haben wir auf das Buch »Mann, unrasiert« natürlich so einen coolen Typen draufgesetzt. Inhaltlich geht es nicht (nur?!) um Bärte, sondern eher um die wahre Identität der Männer. Na, wenn das nicht auch spannend für uns Mädels ist?! ;)

 

Im Käfig der Angst

Ein schweres, trauriges Buch, aber verschwiegenes, so wichtiges Thema behandelt die Biografie von Ille Ochs »Im Käfig der Angst«. Bei den meisten Biografien von lebenden Personen kommt die Person auch mit einer aktuellen Fotografie aufs Cover. Bei diesem Buch wollten wir etwas weicher, zaghafter vorgehen und haben uns für das Motiv des Mädchens von hinten entschieden. Man möchte gerne erfahren, was da los ist, oder? Dann lest einfach mal rein oder schaut in einen der Beiträge, bei denen Frau Ochs oder LeserInnen über diese Biografie gesprochen/geschrieben haben:

Zu Beispiel auf Youtube, bei der Zeit oder bei lovelybooks.

kaefig