Kommt mit mir in den »Garten der Liebe«

Ein weiteres schönes Buchprojekt, das ich euch unbedingt auf dem Blog zeigen will ist das neue Buch von Jörg Berger. Ein Beziehungsbuch, das ohne Herzchen und Blümchen und Kitsch daherkommt. Aber bei dem Titel sind mir auch gleich tolle Bilder in den Sinn gekommen. Und durch die stylische Dreiecksteilung wollte ich auch etwas Intimes, Geheimnisvolles ausdrücken. Die grüne Fläche könnte zum Beispiel auch ein Vorhang sein, oder?!

Auch bei diesem Titel haben wir, wie schon bei »Weil ich weiß, wer ich bin«, in die Veredlungskiste gegriffen. Die dunkelgrüne Fläche hat einen Spotlack, die Schrift ist wiederum ausgespart und das Foto hat einen Mattlack. Es lohnt sich, das Buch mal im Original in einer Buchhandlung in die Hand zu nehmen, weil es sich wirklich schwer ablichten lässt – es lässt sich vielleicht etwas erahnen auf dem unteren Foto oben links.

Schön ist auch, dass das Buch eine Klappenbroschur ist. Dadurch ist es flexibel, weil es kein Hardcover mit fester Pappe ist, aber zeitgleich ist es durch die Klappe auch stabil und sieht aufgeschlagen aus wie ein Vogel, der gleich abheben will. :)

Beim Fotografieren hat mir die liebe Sarah geholfen, die bei uns gerade ihre Azubi-Zeit hat und die auch noch einen passenden grünen Pullover anhatte. :) An dieser Stelle vielen Dank!

 

Weißt du, wer du bist?

Endlich kann ich euch mal wieder ein paar Buch-Fotos zeigen. Es liegt wirklich nicht daran, dass ich nicht viele Bücher gestalte, sondern eher, dass ich nicht die Zeit finde, sie alle zu fotografieren. Aber jetzt kam mal wieder ein Schwung und ich habe mich in die Fotokammer verkrümelt und einige fotografiert. Zum Beispiel das Buch »Weil ich weiß, wer ich bin« von Babbie Mason.

Bei diesem Projekt habe ich mich besonders gefreut, weil ich designiger und (noch) trendiger als sonst gestalten durfte. Und so habe ich Farbflächen gewählt und fröhliche Punkte, die auf dem Buch sogar noch in Kupfergold geprägt wurden. Sehr edel sieht das aus. Von außen wie von innen kein 0-8-15-Andachtsbuch.

Zusätzlich zur Covergestaltung habe ich bei diesem Buch auch den Innensatz gemacht. Aus dem Worddokument, das von Autor und Lektor kommt, ist durch meine Gestaltung ein schmuckes Buch entstanden. Ich freue mich immer wieder sehr, wenn es dann wirklich als gedrucktes Exemplar im Verlag und auf meinem Schreibtisch landet. Und bei diesem Buch sind tatsächlich einige Kolleginnen ganz beglückt auf mich zugekommen, weil es ihnen soooo gut gefällt. Dem schließe ich mich natürlich gerne an ;)

Adieu 2017 – hello 2018!

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Weihnachtszeit und seid gut ins neue Jahr gekommen. Ich wünsche ich euch ein wunderbares, gesegnetes Jahr 2018!

Dieser Beitrag hat schon Tradition. Wer sich für die letzten »Adieus« und »hellos« interessiert:
Adieu 2016 – hello 2017!
Adieu 2015 – hello 2016!
Adieu 2014 – hello 2015!

Es ist auch für mich immer wieder spannend. Zum einen zu sehen, was ich in den letzten Jahren so gestaltet habe, aber vor allem auch noch einmal auf das Jahr 2017 zurückzublicken. Es gab schöne Nähprojekte, Bücher, die ich gestalten durfte, habe das Handlettering entdeckt, für euch jeden Monat ein Kalenderblatt gestaltet und einige weitere Do-it-Yourself Anleitungen.

Gerade die DIY-Adventsaktion hat mir viel Spaß gemacht. Wer gespannt ist, wie es im neuen Jahr weitergeht, sollte immer mal reinschauen und/oder spika design auf Facebook folgen. Ich habe gerade große Lust mal wieder was für mich zu nähen. Schöner Stoff liegt schon bereit. Jetzt suche ich noch nach einem passenden Schnittmuster und nach einer großen Ladung freier Zeit ;) Und Bücher habe ich in letzter Zeit auch wieder einige gestaltet, die ich euch unbedingt zeigen will. Also, es gibt genug fürs neue Jahr – und bestimmt auch die eine oder andere Überraschung.

Feiert Jesus!

Für uns als christlicher Verlag ist »Feiert Jesus!« ein schöner Slogan, aber die Kenner verbinden damit eine CD- und Liederbuchreihe. Und ich durfte für das Label eine CD gestalten mit Booklet, einen Postkartenkalender und ein Postkartenbuch.


Alles sollte aus einem Guss sein, was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Es sind Lieder und Gedanken für ein gutes Jahr. Für mich fühlt es sich noch gar nicht nach 2018 an, aber der Kalender zeigt eindeutig »Mitte November« und die Läden sprechen eindeutig die Sprache »Weihnachten«. Ich will aber noch etwas im Moment leben, die Adventszeit und Weihnachten kommen schnell genug :)


Und könnt ihr glauben, dass ich mittlerweile schon am neuen Kalender und der CD für 2019 dran bin? So weit denken wir voraus und planen und gestalten! Du willst es auch schon sehn? Na klar, hier!

 

Wo du richtig bist

Schon länger habe ich euch keines meiner gestalteten Bücher gezeigt. Aber heute endlich mal wieder! Ein wirklich gelungenes Buchcover – wie ich finde – ist das von »Wo du richtig bist« geworden. Ich habe es an den Vorgänger angepasst (dieser wurde nicht von mir gestaltet), zu dem es mittlerweile sogar ein Hörbuch gibt – Tipp am Rande an alle Lesefaulen und Vielfahrer.

Das Vorgängerbuch »Warum Ruhe unsere Rettung ist« habe ich gelesen und kann es sehr empfehlen. Das neue Buch steht seit ein paar Tagen als Belegexemplar in meinem Bücherregal, aber dort wird es nicht bleiben. Es hat schon einen Platz auf meiner gedanklichen »to read«-list! :)

Majestätisches Buch

In den letzten Wochen sind viele schöne Bücher erschienen. Neben »Geisterkinder«, welches ich euch neulich vorgestellt habe, kam auch das Buch »Majestät« heraus. Es ist das zweite Buch von Rainer Harter und das erste, welches ich für ihn gestalten durfte. Ganz besonders gut gefällt mir, dass es auf der Schrift eine Goldprägung hat. Edel, oder?! Finde ich auf jeden Fall sehr passend zum Titel »Majestät«! War fotografisch gar nicht so einfach den Goldschimmer einzufangen.

Und immer wieder müssen meine Kollegen grinsen, wenn die SpiegelBERG eine BERGiges Cover gestaltet (und es ist in diesem Halbjahr nicht das einzige, …) :)

Spiegel-Bestseller Geisterkinder

Ich bin gerade total stolz und super aufgeregt, weil wir vom Verlag aus ein Buch auf der Spiegel-Bestsellerliste haben. Und zwar gleich auf Platz 11 eingestiegen. Ist das nicht toll? Und ich durfte das Cover gestalten. Ich freue mich riesig – ein Spiegelbe-rg-stseller ;)Zu diesem Buch gab es zum Erscheinen vor einigen Wochen eine Release-Party im Haus der Geschichte in Stuttgart, bei der die Autorin aus ihrem Buch vorgelesen und die Geschichte ihrer Familie erzählt hat. Wirklich spannend. Wer inhaltlich mehr darüber erfahren möchte, kann gerne hier vorbeischauen.

Der zweite Bräutigam

Achtung, heute etwas Kitschalarm, aber diese locker-flockig-leichte Sommerlektüre will ich euch nicht vorenthalten. Kommt entspannt ins Wochenende und lasst es euch so richtig gutgehn!*

*Wenn man Cover gestaltet, kann man manchmal auch zaubern. Ich hab mir aus dem Coverblumenstrauß zur Deko einfach mal ne Rose rausgepflückt ;)

Fräulein Wundervoll

Es ist schon etwas länger her, dass ich euch ein von mir gestaltetes Buch gezeigt habe. Das liegt nicht daran, dass ich so selten Bücher gestalte. Es liegt eher daran, dass ich gerade so viel zu tun habe, dass ich selten dazu komme, sie zu fotografieren und präsentieren.

Aber heute gibt es mal mal wieder ein Schmuckstück, das ich innen und außen setzen und gestalten durfte: Das »Fräulein Wundervoll«. Kennt ihr den Spruch »Aufstehen. Krone richten. Weitergehen.«? Daran musste ich bei der Gestaltung denken. Und passend zum Titel wollte ich das Motiv »Königstochter« herausarbeiten – auch als Ermutigung und Zuspruch an uns, Ladies! Als i-Tüpfelchen hat es sogar einen Sonderlack in Gold, was mir sehr gut gefällt. Nur gelesen habe ich es noch nicht, aber das wird bald nachgeholt, denn ich fühle mich irgendwie durch Cover und Titel angesprochen. So ging es auch diesen Leserinnen, was mich sehr freut! :)

»… da das Cover so hübsch ist und der Titel sehr schmeichelt, war ich doch interessiert und begann zu lesen.« (Simone auf scm-shop.de)

»Schon von außen betrachtet ist Fräulein Wundervoll ein Schmuckstück. Die Goldschrift des Titels macht wirklich etwas her und das Cover ist im Inneren zur Abteilung der einzelnen Kapitel immer wieder aufgegriffen.
Auch im Inneren gibt es viel Wertvolles zu entdecken.« (Evelyn auf scm-shop.de)

»Sehr schön finde ich immer, wenn die Schrift so eingeprägt ist wie hier die Goldschrift. Das macht das Cover gleich hochwertiger in der Gestaltung. Die Kapitel sind mit dem gleichen Bild wie auf dem Cover optisch gut abgetrennt. Für mich passt das Cover sehr gut zum Titel und auch zum Inhalt: Sind wir nicht alle Wundervolle Prinzessinnen? Und die junge (?) Frau auf dem Cover macht sich selbst dazu, sie krönt sich selbst.« (Christa auf scm-shop.de)

Schlafanzugshose

Dass ich ein großer Bücherfan wisst ihr.
Dass ich gerne nähe, wisst ihr auch.

Und wenn es dann Nähbücher gibt, die mir optisch richtig gut gefallen, kann ich beide Leidenschaften miteinander verbinden und bin sehr glücklich! :) So war es  beim Buch »Liebe auf den ersten Stich«. (Ein liebes Dankeschön an den Verlag für mein Rezensionsexemplar). Ich habe mich als erstes Projekt für die Schlafanzugshose »Margot« entschieden. Es ist wirklich Schritt für Schritt ganz ausführlich erklärt, so dass man eigentlich nichts falsch machen kann. Man braucht eben – wie bei eigentlich allen Nähprojekten – genug Zeit. Beginnend mit Stoff auswählen, waschen und bügeln, Schnittmuster auf Stoff übertragen und ausschneiden, bis es dann zum eigentlichen Nähen kommt. Und so ist meine erste Hose entstanden! Ich habe mich aus Bequemlichkeit und weil ich das bei den Babyhosen auch immer so gemacht habe, für ein Bündchen obenrum entschieden. Eigentlich ist ein Abschluss zum Binden vorgesehen, aber das ist ja das Tolle am Nähen, dass man es sich immer individuell anpassen kann.

Und nach dem Nähen habe ich letztes Wochenende gleich die Sonnenstrahlen genutzt, mich in den Garten gesetzt zum Fotografieren der Hose und Stöbern in neuen Projekte, … ;)


Endlich mal wieder was für mich genäht, wie am Anfang des Jahres geplant. Und so hüpfe ich noch zur Rums-Party und zu den Polka-Dots rüber!