Buchcover – Teil VI: Sonstige

Ich weiß, diese Überschrift ist nicht sonderlich kreativ, aber diese Bücher sind einfach zu bunt gemischt. Es sind Geschichten aus dem Leben, ein geschichtlicher Titel, Geistliches Leben und ein christlich-wirtschaftlicher Titel.

Das Buch Hitlers Rache ist erst letzte Woche erschienen. Am Montag 16.6.14 kam ein Artikel dazu in der FAZ. Am Samstag, 19.7.14 und am Sonntag 20.7.14 kommen im ZDF bzw. ZDF info spät abends/nachts Sendungen, in denen das Buch Erwähnung findet. Wir als Verlag freuen uns sehr über so viel Zuspruch.

Sonstige

Logo für einen Gottesdienst

Heute zeige ich euch drei Entwürfe von einem aktuellen Projekt. In der evangelischen Gemeinde in Süßen werden (junge) Musiker gesucht, um einmal im Monat einen Gottesdienst mit neuem Klang zu veranstalten. Nun brauchen sie ein Logo, das sowohl Musiker anspricht, die mitmachen wollen, als auch zukünftige Besucher. Gewünscht war eine Wort-Bild-Marke. Ich habe drei verschiedene Entwürfe gemacht: minimalistisch/klar, witzig/verspielt, fröhlich/illustriert. Wenn das Logo steht, wird es Plakate und Flyer geben.

Was gefällt euch? Welches spricht euch an?

Godi_Klang

Mein eigenes Label

Schon lange überlege ich, meine genähten Sachen besser zu kennzeichnen. Und professionell sieht das natürlich mit einem Label auf Webband aus. Ich habe eines gestaltet  (mit Mittelfalz) und mir Webproben schicken lassen. Das war aufregend. Und das Ergebnis? Ich bin total begeistert, habe heute der Webfirma mein ok gegeben und freue mich schon riesig, wenn die richtigen da sind. Gefallen sie euch?

Webband

Sommerfest Flyer | sneak peek

Gerade bin ich dabei einen Flyer und ein Plakat für das diesjährige Sommerfest meiner Gemeinde zu gestalten. Ich bin damit noch nicht ganz fertig, aber ihr könnt schon mal einen Blick erhaschen. Nächste Woche (hoffentlich!) zeige ich euch dann die fertigen Flyer und Plakate!

sneakpeek_gemindeflyer

(Werbe-)Schlüsselband aufgehübscht

Kennt ihr diese Werbeschlüsselbänder? Man bekommt sie auf Messen oder anderen Veranstaltungen. Eigentlich sind sie ganz praktisch – wäre da nicht die (blöde) Werbung.

Ich habe mir gedacht Schlüsselband Ja! – Werbung Nein! (danke) und mir eines dieser Werbebänder aufgehübscht :) Wenn ihr es nachmachen wollt, braucht ihr neben einem Werbeband ein schönes Webband, das ihr dann mit doppelseitigem Klebeband befestigt und anschließend mit einem Zickzackstich (geht aber auch mit einem Geradstich) annäht. Und fertig ist euer individuelles Schlüsselband – das so bestimmt keiner hat!

schluesselband

Meine kleinen Vögelchen – und wo sie gelandet sind

Auf Facebook gibt es den Bilderordner Little birds around the world. Hast du ihn schon entdeckt? Ich freue mich immer sehr, wenn ich Bilder von den Vögelchen bekomme und weiß, wo sie gelandet sind.

In der nächsten Zeit werde ich wieder neue Vögelchen nähen. Falls du noch ein Geschenk brauchst oder dich selbst beschenken möchtest – melde dich gerne bei mir! Ich habe viele Farben und Muster zur Auswahl!

Und natürlich bin ich schon gespannt, wo die neuen Vögelchen ihr Nest bauen :)

voegelchen_kathrin

 

Buchcover – Teil V: Teens

Motto 1: Für jede Zielgruppe die richtige Gestaltung.
Motto 2: Aus Guckern Leser machen.
Dieser Spruch hing sogar schon im Studium als Post-it an meiner Wand. Beides ist immer wieder eine neue Herausforderung!

Bei Mal richtig die Welt retten und Shake it habe ich auch den Innenteil illustriert und gesetzt. Mehr dazu gibt es bei den Links unter Leseproben.

Leseproben gibt es im SCM Shop übrigens bei fast allen Büchern und es ist toll, wenn man ins Buch reinschnuppern kann, um zu schauen, ob einem der Schreibstil gefällt und der Inhalt interessiert oder gar fesselt.

Teenager

 

Frühlingssommerkissenbezug

Auf meiner Couch war immer noch dieses Kissen. Das geht ja jetzt wirklich nicht mehr. Schon lange ist Frühling und daher musste schleunigst ein neuer Kissenbezug her. Diesmal mit 4×4 Muster, wieder mit Paspel und natürlich wieder passend zum roten Sofa.

Gefällt er dir? Ich nähe auch gerne einen für dich – passend zu deinem Sofa!

Kissen

Kreisgirlande – ein Tutorial

Heute versuch ich mich mal an einer Bastelanleitung für (m)eine Girlande mit Kreisen. Vielleicht hast du ja am Wochenende Zeit und Lust sie nachzubasteln?!

Du brauchst:
– Transparenzpapier
– einen Kreisstanzer (du kannst die Kreise natürlich auch aufzeichnen und ausschneiden!)
– Fingerspitzengefühl  : )
– einen Klebestift
– Nähmaschine mit Nähgarn

Girlande

1. Für eine Girlande mit 6 Kreisen, stanzt du 18 Kreise aus.
2. In der Mitte falten.
3. Immer drei gefaltete Kreishälfen zusammenkleben.
4.+5. Ab unter die Nähmaschine und mit einem Geradstich verbinden – bei mir liegt daneben ein Lineal, da ich zwischen den Kreisen immer ca. 10 cm Abstand gelassen habe.
6. Einen schönen Ort zum Aufhängen finden. Bei mir hängt die Girlande am Fenster und bald hängen auch drei an der Wohnzimmerglastür.

Hat es geklappt und Spaß gemacht? Ich freu mich sehr über Feedback – auch, ob ich mal wieder ein Tutorial machen soll.

Frohe Ostern!

140420_Ostern

Die Auferstehung
(Lukas 24,1-12, NLB)

Früh am Sonntagmorgen gingen die Frauen zum Grab und brachten die Öle mit, die sie vorbereitet hatten. Sie sahen, dass der Stein, der den Eingang verschlossen hatte, weggerollt war. So gingen sie in die Grabhöhle hinein, konnten aber den Leichnam von Jesus, dem Herrn, nicht finden. Sie waren ratlos und überlegten, was geschehen sein konnte.

Plötzlich standen zwei Männer in strahlenden Gewändern neben ihnen. Die Frauen erschraken und verneigten sich vor ihnen. Da fragten die Männer: »Warum sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier! Er ist auferstanden! Erinnert ihr euch nicht, wie er euch in Galiläa sagte, dass der Menschensohn in die Hände sündiger Menschen übergeben und gekreuzigt werden muss und dass er am dritten Tag wieder auferstehen wird?« Da erinnerten sie sich, dass er das gesagt hatte.

Sie liefen schnell zurück, um den elf Jüngern – und allen anderen – zu berichten, was geschehen war. Die Frauen, die zum Grab gegangen waren, waren Maria Magdalena, Johanna und Maria, die Mutter von Jakobus und mehrere andere. Sie erzählten den Aposteln, was geschehen war, doch für diese klang die Geschichte völlig unsinnig, deshalb glaubten sie ihnen nicht. Nur Petrus lief trotzdem zum Grab, um nachzusehen. Dort angekommen, beugte er sich vor, um einen Blick hineinzuwerfen, und sah die losen Leinentücher; dann ging er weg und fragte sich verwundert, was geschehen war.